Letztes Feedback

Meta





 

Fernsehen

Super RTL ist echt mal total kacke. Fernsehen von 5 bis ca 7 Uhr morgens ist eh voll kacke.

Auf RTL kommt "Höllische Nachbarn" die mit Abstand schlechteste Sendung die je im deutschen Fernsehen gedreht worden ist. Beschissene RTL Sendungen werden aber nicht entsorgt nein nein, sie werden auf Sendezeiten gelegt zu der - so glaubt RTL - entweder jeder DSF Schlampen guckt oder die Zielgruppe also arbeitslose Busfahrer und Hafenarbeiter gerade vom Getränkemarkt mit der Kiste "Morgenbier" wieder da sind.

Nebenbei wird es auch auf Super RTL gesendet, neben von dem Volk sehr stark nachgefragten Sternstunden der TV-Geschichte á la DOMINO DAY 1997 und der Bravo-Supershow 2001.

Warum heißt dieser Sender eigentlich so ? Wären Namen wie "Reste RTL" oder "ProSieben" nicht viel passendere Namen ? Und tut nicht jedem der arme Moderator leid, der so Sendungen wie "die besten Boybands allerzeiten" moderieren musst und dabei imm er lächeln muss...

Dabei liegen spannende Ideen doch so nah. Wie wärs denn mit einer Talkshow. Nicht sone asoziale sondern eine politische und kulturelle. Moderator: Michel "Wenn ich rede haben die anderen ruhig zu sein, also immer" Friedmann und als Dauergast die Meisterin der TV Diskusionsshows NINA HAGEN herself, die mit Herrn Friedmann kämpft und labert bis ihr das Gehirn von wo immer es gerade ist wieder in den Kopf rutscht und bis Friedmanns feuchte Aussprache einen Teich gebildet hat. Und als Zweiter Gast meine Wunschomi Gesine Schwan weils lustig aussieht eine immer lächelnde Frau mit lustiger Frisur dazwischen zu sehen. Tihihi.

Achja und DSF zeigen gegen 5 Uhr Frauen in lebensnahen Situationen, die sich z.B. unter der Dusche massieren, in der Sauna massieren, im Bett massieren und dabei immer über den einen Typen reden und die mit dem "Intimtattoo" jeden Clip mit den Worten: "Na bring ihn doch mal mit" beendet.

     

1 Kommentar 9.8.09 21:55, kommentieren

Werbung


God's Choice Awards 2009

Alle 1000 Jahre wieder fand sich Gott und die High Society der Welt im Madison Square Garden, New York zusammen um seinen Gewinner und seinen Loser der letzten 1000 Jahre zu verkünden.

Und die Verleihung dieses Jahr bot so einige Überraschungen.

Begonnen wurde mit der Kategorie: Verlierer

Experten tippten auf militärisch zu oft unterlegene Polen, jedoch ging der Preis an Jörg und Dragan aus der RTL Serie "Die Autohändler", welche nebenbei unerfolgreich als Ballermansänger "arbeiten"

Als Begründung spielte man dem Publikum die erste und zweute Staffel der Serie so wie sämtliche Songs der beiden vor. 



Als nächstes dann die Kategorie: Gewinner

Dieser Preis wurde von den Rolling Stones den Gewinnern der letzten Verleihung im Jahre 1009 n.Chr. übergeben und ging mit der Begründung: "Er kann jedes Mädchen aus seinem Umfeld haben, obwohl er Bauer ist" an den kleinen Jungen aus Harvest Moon !

 

 

1 Kommentar 30.7.09 21:42, kommentieren

Der Bär, Uwe und Ich

Die Sonne brennt und ich habe Kopfschmerzen, neben mir sitzt ein großer Plüschbär in einem Babysitz und guckt lustlos nach unten. Der Bär fühlt sich wie ich. Er sitzt hier immerhin auch schon geschlagene 6 Stunden und beobachtet die bummelnden Leute und Händler. Letztere sind seltener geworden, sie kamen bereits um 6 als der Flohmarkt gerade erst begonnen hatte. Sie und ein Neonazi oder zu mindest eine Person, die wie jemand aus der Szene scheint und jeden Verkäufer fragt ob er Gegenstände aus dem Dritten Reich oder aus den Kreuzzügen verkaufe. Ich musste passen. Ausser Soldatenromane gabs bei mir nichts zu holen. Er hatte wohl bei dem Mann der mich an einen aus "Truck Stop" erinnert mehr Glück. Jedenfalls stand er da und schrubbte und wendete irgendwas Metallisches in seiner Hand und sagte etwas wie: "Geiles Teil!" Er war gestern auch da gewesen, er und einen Haufen Neonazis haben gestern quasi das Festzelt eingenommen. Dabei haben sie nicht mal getanzt, nur kurz bei einem Lied, das haargenau so anfängt wie ein Onkelz Lied aber dann doch nurn alter Schlager war. Viel verkauft hatten ich und Mutti noch nicht und das obwohl wir mit den Preisen schon ganz unten an der Schmerzgruppe angekommen waren. "4€ für die drei hier ?" fragte ein türkischer Händler - so denke ich mir - zeigte auf 3 alte Nokia Handys. Der spinnt ja wohl ! Sicher sind sie alt aber immerhin noch mehr wert als 4€, vorallem weiß ich, dass er da in seinem Laden 6-7€ pro Handy nimmt. Ich teile ihm meinen Missmut mit und er begründet sein Angebot damit, dass die Handys nicht angehen und dafür auch keine SIM-Karte erforderlich sei.  Er macht mich sauer und offensichtlich auch Mutti. Der Mann bemerkte dieses und verschwand. Der Tag war bisher echt frustrierend aber mit einem Blick nach links bemerkte ich, dass die nette, alte Frau neben mir wesentlich weniger Erfolg hatte als wir und auch wesentlich mehr Dinge (meist Geschirr und Keramik) anbot. Dafür macht sie aber einen ziemlich gutgelaunten Eindruck, ich meine immerhin ist sie ganz aus Uelzen hier her nach Hanstedt zu diesem Pissmarkt hier   gekommen und verkauft absolut nichts.

Ich hatte Hunger. Darum nahm ich mir 2,50 aus der Kasse und rannte durch die Gassen. Vorbei an Römertöpfen, Löffelsets, Schallplatten, Lego Steinen und weierem Plunder, bis hin zum Festplatz. In der Mitte steht der Imbisswagen mit der alten, senilen und vorallem unfreundlichen Frau drin. Auch wenn der Cheeseburger gestern weder wie einer aussah, noch wie einer schmeckte, schmeckte er gut oder immerhin schön ungesund und fettig. Ich kam endlich an die Reihe und bestellte den Mansch den man hier "Burger" nannte. Sie sah mich an, kehrte mir den Rücken zu und sagte etwas wie: " Naa......aus.....Wurst.....nur" Dann bediente sie plötzlich andere Leeute und ließ, mich einfach so hungrig und müde stehen. Nach 5 Minuten kam sie wieder und wollte wissen ob ich mich denn entschieden hätte. Verwirrt wiederholte ich meine Bestellung und wurde mit den Worten "GIBT NUR WURST!!!" angebrüllt. "Was ist mit Camembert ?" Jetzt holte sie noch mehr Lust, rötete noch mehr und um ihr vielleicht noch ein paar Jahre zu schenken, lief ich weg und rüber zum Pizza Wagen.

Die Pizza war gut, nur die Sprite macht sich bemerkbar und ich betrat eins der 7 Dixie-Klos die in einer Reihe neben dem Festzelt standen. Schon bemerkenswert irgendwie, obwohl man unten im Becken jedes einzelne menschliche Ausscheidungsprodukt in großer Stückzzahl sieht, riecht man nur irgendein Desinfektionsspray. Ich stand da und klappte die Brille nicht hoch. Einerseits weil ich möglich so wenig innerhalb der Zelle berühren wollte und weil mich alle Leute die, die Brille in öffentlichen Toiletten nicht hochklappen, sondern alles vollpissen, so dass es unmöglich ist sich hinzusetzen, immer gehasst habe. Jetzt zahl ichs allen heim, dachte ich. Und so ging gleich der erste Strahl links auf die Brille. Hat was von Freiheit irgendwie. "Uwe ist scheiße", fand der Autor eines Wandzitates und ein Zweiter hatte mit dem selben Edding aber einer anderen Schrifftart "und schwul" hinzugefügt. Ich öffnete die Klotür wieder, die eh nie verriegelt war, weil ddas überhaupt garnicht mehr ging und wusste, dass es eigentlich nur besser werden konnte und hoffte das Uwe jetzt nicht wirklich unfreiwillig geoutet wurde. Das war definitiv nicht der richtige Ort dafür. Nein nicht hier. Ich setzte mich wieder hinter meinen Tisch, guckte den Bären an und leidete mit ihm. 

 

     

 

1 Kommentar 2.6.09 23:19, kommentieren

Ohhh....ich will jetzt gleich König sein !

Liebes Tagebuch,

Heute habe ich endlich meinen Traumberuf gefunden. Kaiser! Ohja Kaiser. Das wäre echt knorke und auch lukrativ. Wie ich darauf komme ? In Wirtschaft hat uns unser (Noch) Lehrer ein Interview über Entwicklungshilfe gegeben und dann seh ich am Ende des Arbeitsblattes dieses Bild:

Das ist Kaiser Bokassa ! Ex Kaiser des zentralafrikanischen Reiches. Er hat es geliebt die Entwicklungshilfen Frankreichs für unnötigen Krims Krams auszugeben. Exzellente Idee wie ich finde!

Achja....Herr Bokassa galt als blutrünstiger Diktator aber wen interessiert das schon bei diesem wunderschönen Kleid und dem Sinn für Sitzgarnituren. 

27.4.09 18:52, kommentieren

Musikladen

"Gib uns noch ne Runde" schreit Johnny ins Gesicht der etwas verängstigten Dame hinter der Theke. Dann dreht er sich wieder zur Runde und sagt:"Mag ja sein, dass wir alle so unsere Laster haben, aber warum sollen wir etwas dagegen tun ? Wir sind tote Musiklegenden. Da nur noch unsere Seelen existieren sind wir frei von unserem Körper und müssen nicht mehr auf seine Gesundheit achten." "Dicker können wir scheinbar trotzdem noch werden, guck dir  den King an !", lästert Buddy und piekst Elvis mit dem Bügel seiner Brille in die Seite. Dieser dreht sich nur kurz zu ihm, legt ein genervtes Grinsen auf und klatscht langsam 3 mal in die Hände. Dann lässt er sich wieder in seinen Stuhl fallen und dreht an der Steuerung seines iPods herum. "Hörste die neue Dylan Platte ?", witzelt Buddy lachend und auch Valens und Strummer müssen grinsen. "Ach kommt Leute echt jetzt, sowas muss ich nicht haben, es ist Samstag und ich will einfach gemütlich hier sitzen und die verschissene Woche ausklingen lassen, mir gehts in letzter Zeit nicht gut und ich bin nachdenklich und wenn jetzt irgendwer auch noch einen Medikamente-Witz bringt, lauf ich echt....sowieso Buddy warum verreist du nicht mal ein bisschen....Iowa soll sehr schön sein, von oben sieht man all die bunten Felder..." Er pausiert, nimmt seine Sonnenbrille ab, starrt Holly ins Gesicht und sagt: "...achja die kennst du ja schon, und Ritchie du ja auch" Alle blicken Elvis für einen Augenblick an und sind von seiner Schlagfertigkeit begeistert!" "Fetti, in Afrika sterben Kinder, dabei könnte ein ganzer Kindergarten 5 Jahe von deinem Körperfett zähren" "OH KOMMT SCHON DARÜBER MACHT MAN KEINE WITZE", brüllt Lennon aggressiv und schmerzverzehrt, da seine Teetasse übergeschwappt und die heiße Brühe auf die löchrige Cordhose katapultiert wurde. "Junge hätttest du die Drogen nicht genommen  wärst du jetzt sicher im Himmel und könntest mit Ghandi und Jesus tolle Hekelkurse belegen, aber das bist du eben nicht und darum geh nicht immer bei jeder politisch nicht 100% richtigen Aussage an die Decke, sonst platzt mir hier der Kopf" Cobain bemerkte leider erst nach der "Kopf Metapher" wie herrlich selbstironisch seine Aussage war. Lennon schlug sein Buch über Bachblütentherapie zu, richtete sich auf und knallte mit Picknickdecke unter dem Arm und dem nach hinten gerichteten Mittelfinger an der einen Hand, die Kneipentür hinter sich zu. "Nur unter riesigen Musiker-Egos zu sein ist für keinen von uns leicht!", krakelte Sid Vicious und alle stimmten zu.

Danach wurde er rausgeworfen. Musiker sind eben lieber unter sich...      

1 Kommentar 16.3.09 22:53, kommentieren

Mademoiselle, bringen sie uns bitte etwas bière, Ballon de Football fängt an !

Was ist nur mit der Jugend los ? Asozialer denje ! Ja man muss schon von Verkommenheit sprechen, wenn man meine Mitmenschen reden hört.

Ach ich kann das nicht, DAS bin nicht ich. Was ist denn plötzlich los ? Warum beschwert sich in letzter Zeit jeder Idiot der denkt, dass er durch Deichkinds "Arbeit nervt" und Electromusik ala Egotronic, zu einem Sozialkritiker geworden ist, über die deutsche Jugend ? Denken sie, dass sie durch elektronische Musik und Neonshirts mit großen Buchstaben zu einer Art neuen kulturellen Elite aufgestiegen sind. Sehen sie sich in einem Theatersaal als das ausgewählte Publikum, welches das Recht genießt in der Loge sitzen zu dürfen, während der Pöbel sich in die Reihen zu begeben hat oder sowieso am besten erst gar nicht versucht Kultur zu nutzen.

Selbstverständlich haben diese Menschen auch eine besondere Sprache, die sie anwenden, wenn man doch mal den einen oder anderen Schülervz Eintrag verschlüsseln möchte. Und welche Sprache macht sich da besser als französisch, die Sprache des Adels und der gebildeten Menschen zu den Zeiten in der Latein mal wieder begraben wurde. Ich muss zugeben, dass ich diese Sprache nun wirklich nicht beherrsche. Ich würde aber auch nicht unbedingt sagen, dadurch in irgendeiner Art negativ beeinträchtigt zu sein oder das Gefühl zu haben, durch mangelnde französisch Kenntnisse kein ausgefülltes Leben führen zu können. Banal gesagt find ich die Sprache scheiße.

An dieser Stelle steht schon fest, dass ich der Pöbel bin und das ist auch verdammt gut so. Sagt zumindest die eine Hälfte meiner Persönlichkeit. Die andere will, dass ich mich hervorhebe. Lese lieber "Die Zeit" anstatt die "BILD", gucke doch lieber mal 3sat und Phoenix anstatt SAM, U20 oder Lebe deinen Traum ! Und es gibt genug Tage da tue ich auch genau dieses. Aber eben nicht immer. Und deshalb sehe ich mich immernoch als Teil dieser "asozialen" Maße und finde es super.....

.....Und sowieso ob elitärer Neo-Adel oder tiefste Unterschicht, bei einer Sache ist man sich doch fast immer einig: Arbeit nervt !

   

2 Kommentare 10.1.09 00:23, kommentieren

Heute im Angebot: Waschmittel mit gratis Studium

Wenn ich Fernsehn gucke, gucke ich meistens DMAX. Vorhin z.B. lief dort "Das Hausbaukommando." Eine amerikanische Sendung ála Tine Wittler. Einer Familie die Schicksalsschläge erlitten hat und zu arm ist um zu renovieren, wird einfach mal das ganze Haus renoviert. Was in den USA dann so aussieht, als das einfach mal die ganze Behausung abgerissen wird und innehalb von 3 Tagen an der gleichen Stelle ein neueres größeres Haus hingebaut wird. Amerikanische Holzfertighäuser sei dank ! Vorhin ging es um eine schwarze Familie mit 8 Kindern. Die Mutter alleinerziehend, vom Vater misshandelt und verlassen, wahnsinnig arm. Ihre Kinder müssen zum Teil in einem schimmligen, stinkenden Keller, sowie auf dem noch übleren Dachboden hausen.

Dieser Familie wurde innerhalb von 5 Tagen ein neues Haus gebaut, aber besonders beeindruckend fand ich noch etwas anderes:

Eine amerikanische Waschmittelfirma, schenkte der Mutter einen Scheck über 100.000€ für den späteren Collegebesuch ihrer 8 Kinder. Das was ein unglaublich rührender Momet und ich dachte in dem Moment etwas wie: "Was für eine geniale Firma, die haben Herz!"

Und da merkte ich, dass es bei mir funktionierte und dieses Marketing Konzept doch einfach unglaublich ist. Einer Familie in Not die Zukunft zu sichern ist auch spotbillig. Was sind schon 100.000€ im Vergleich zu den 45 Millionen, die es kostet um in allen 18 Bundesligastadien Bandenwerbung laufen zu lassen ?

Und mal ganz ehrlich, wer merkt sich beim Fußball denn die Bandenwerbung ?

Darum sollten deutsche Unternehmen überlegen ob sie ihre Marketingstrategie nicht noch ein wenig optimieren können. Und welcher Unternehmer geht nicht gern mit dem Gefühl ins Bett heute auf einfache und billige Art und Weise einer Familie einen der wohl schönsten Tage ihres Familienlebens beschert zu haben und gleichzeitig gespart hat.

Achja ne 3 Jahresration Waschmittel gabs selbstverständlich auch noch dazu...   

5.1.09 02:14, kommentieren